Fjodor.M.Dostojewski.-.Schuld.und.Suehne.2016.-.AudioBook.Drama.Klassiker.German DDL Download

19. November 2016 von
Fjodor.M.Dostojewski.-.Schuld.und.Suehne.2016.-.AudioBook.Drama.Klassiker.German Deep-Warez DDL Download
Aufrufe: 24 Hits
Vote 4 Us
Release:
Fjodor M Dostojewski - Schuld und Sühne
Genre:
Hoerspiele
Größe:
0 MB
Passwort:
Deep-Warez.org
Sprachen:
Info:
Zeige NFOVerberge NFO
Fjodor Michailowitsch Dostojewski, geboren am 11. November 1821 in Moskau gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. 

Seine schriftstellerische Laufbahn begann 1844; die Hauptwerke, darunter Schuld und Snhne, Der Idiot, Die DSmonen und Die Brnder Karamasow, entstanden jedoch erst in den 1860er und 1870er Jahren. 
Dostojewski schrieb neun Romane, zahlreiche Novellen und ErzShlungen und ein umfangreiches Korpus an nichtfiktionalen Texten. Das literarische Werk beschreibt die politischen, sozialen und spirituellen VerhSltnisse zur Zeit des Russischen Kaiserreiches, die sich im 19. Jahrhundert fundamental im Umbruch befanden. 

Dostojewski war ein Theoretiker der Konflikte, in die der Mensch mit dem Anbruch der Moderne geriet. 
Zentraler Gegenstand seiner Werke war die menschliche Seele, deren Regungen, ZwSngen und Befreiungen er mit den Mitteln der Literatur nachgespnrt hat; Dostojewski gilt als einer der herausragenden Psychologen der Weltliteratur.
Fast sein gesamtes Romanwerk erschien in Form von Feuilletonromanen und weist darum die fnr dieses Genre typischen kurzen Spannungsb÷gen auf, wodurch es trotz seiner Vielschichtigkeit und KomplexitSt selbst fnr unerfahrene Leser leicht zugSnglich ist. 

Seine Bncher wurden in mehr als 170 Sprachen nbersetzt. 

In der zweiten HSlfte der 1840er Jahre stand Dostojewski dem Frnhsozialismus nahe und nahm an Treffen des revolutionSren Petraschewski-Zirkel teil. Dies fnhrte 1849 zu seiner Festnahme, Verurteilung zunSchst zum Tode und dann û nach Umwandlung der Strafe û zu Haft und anschlie¯endem MilitSrdienst in Sibirien. 
Nach der Entlassung 1859 begann er zunSchst mit kleineren Arbeiten und dann mit den Aufzeichnungen aus einem Totenhaus seine Reputation als Schriftsteller wiederherzustellen. Mit seinem Bruder Michail grnndete er zwei Zeitschriften (Wremja und Epocha). Die erste wurde verboten, der Ruin der zweiten zwang ihn zur Flucht vor den GlSubigern ins Ausland, wo er drei Jahre lang bleiben sollte. 

Dostojewski litt an Epilepsie und war einige Jahre der Spielsucht verfallen. 
WShrend seine Zeitgenossen Lew Tolstoi, Iwan Turgenew und Iwan Gontscharow unter Bedingungen materieller Sorglosigkeit schreiben konnten, waren die Su¯eren UmstSnde von Dostojewskis SchreibtStigkeit fast zeitlebens von finanzieller Not geprSgt.
In den letzten zehn Jahren seines Lebens lebte er jedoch in finanziell geordneten VerhSltnissen und genoss Anerkennung im ganzen Land.

In seinen letzten Lebensjahren, in denen er zunehmend krank war, wurden Dostojewski viele Ehrungen zuteil. 

Als im November 1877 Nikolai Nekrassow starb, hielt Dostojewski die Trauerrede.

Am 2. Dezember 1878 wurde er zum Korrespondenzmitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften gewShlt.

Am 3. Februar 1880 wShlte die Slawische WohltStigkeitsgesellschaft in Sankt Petersburg ihn zu ihrem VizeprSsidenten. AnlSsslich der Einweihung eines Puschkin-Denkmals hielt Dostojewski am 8. Juni 1880 eine Rede nber den Dichter, in der er Puschkin als Propheten des Russentums feierte. 
Dostojewskis gesundheitlicher Zustand verschlechterte sich rapide. Vom 7. Februar an erlitt er Lungenblutungen, die am Abend des 9. Februar (im julianischen Kalender: 28. Januar) zu seinem Tode fnhrten.
An der Trauerprozession, die am 12. Februar von Dostojewskis Wohnung nber den Newski-Prospekt zur Kirche des Alexander-Newski-Klosters fnhrte, nahmen Zehntausende von Menschen teil.
Die Beerdigung, bei der Solowjow die Rede hielt, fand einen Tag spSter auf dem zum Kloster geh÷rigen Tichwiner Friedhof statt.
Sein Grabstein trSgt als Inschrift das Christuswort:
äWahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fSllt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.ô
Beschreibung:
Fjodor.M.Dostojewski.-.Schuld.und.Suehne.2016.-.AudioBook.Drama.Klassiker.German
Sankt Petersburg um 1860: Der verarmte Student Rodion Raskolnikow hält sich für einen besonderen Menschen, dem es zusteht, Herr über Leben und Tod zu sein. Kaltblütig erschlägt er eine wucherische Pfandleiherin und deren geistig zurückgebliebene Schwester, die es seiner Weltanschauung nach nicht verdient haben zu leben. Auch wenn er seine Tat für gerechtfertigt hält, so hat er doch die Rechnung ohne sein Gewissen gemacht, das ihn von nun an seelisch und körperlich quält. Gerd Wameling führt den Hörer in voller Länge durch die raffiniert erzählten Wirrungen von Schuld, Buße, Liebe und Erlösung, die Dostojewskis Roman, welcher im Januar 1866 erstveröffentlicht wurde, zu einem Meisterwerk machen.
Direct Download Links | DDL-Links für Fjodor M Dostojewski - Schuld und Sühne

Ähnliche Releases der Kategorie